Meldungen

20.11.17 — Am 29.11. überreichen wir den Teilnehmern am
2. Jugendliteraturpreis Altmühlfranken die gedruckten Exemplare
ihrer Gedichte. Und bei dieser Gelegenheit möchten wir auch den Inhalt und
die Anforderungen für den 3. Jugendliteraturpreis Altmühl-
franken bekanntgeben. Die Veranstaltung findet um 18:00 im Söller in Weißenburg
statt.
Am gleichen Tag findet ab 19.30h die Mitgliederversammlung im Gasthaus Goldener Adler in Weißenburg (Marktplatz 5, Nebenzimmer) statt, und zwar mit folgender Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Vorsitzenden – 2. Wahl eines/einer Versammlungsleiters/erin – 3. Bericht des Vorsitzenden über die Arbeit der abgelaufenen
Wahlperiode – 4. Kassenbericht und Bericht Revisoren – 5. Satzungsänderung – Begründung durch den Vorstand – 6. Diskussion der Satzungsänderung und Beschluss –
7. Wahl eines neuen Vorstands nach den Inhalten der zu diesem Zeitpunkt
gültigen Satzung – 8. Ausblick auf neue Projekte – 9. Schlusswort des/der Vorsitzenden

20.02.17

juli1    juli3juli4   juli2
Im Markgrafensaal des Hofgärtnerhauses in Gunzenhausen wurden die Siegergedichte des Jugendliteraturpreiswettbewerbs 2016 prämiert. Auf dem Bild die Preisträger und die Jury, von links Benjamin Jetishi (2. Preis mit seinem Gedicht „Netzliebe“) und die Eltern von Cynthia-Christin Beyhl, deren Tochter mit ihrem Gedicht „Die Jugend von heute“ den ersten Preis gewonnen hat (sie selbst ist z.Zt. in Kreta, wohin spontan ein Telefonat geführt wurde). Dabei erfuhr die Tochter von Dr. Johann Schrenk, dem 1. Vorsitzenden der Kulturinitiative Altmühlfranken, dass sie die Hauptgewinnerin sei. Alle über 80 Teilnehmer der Veranstaltung konnten ihren Freudenschrei wahrnehmen, und auch Cynthia hörte in Kreta den donnernden Applaus, den sie für ihr Gedicht bekam. Zuvor hatte Johann Schrenk „Die Jugend von heute“ in der Art eines Poetry Slam vorgetragen, wobei er von der Konzertmeisterin Melanie Albrecht auf dem Akkordeon begleitet wurde. Daneben auf dem Bild Philipp Wahlefeld (3. Preis mit seinem Gedicht „Frühsommer“), Barbara Seubert von der Senefelder-Schule (Jury), Andrea Schwarz vom Simon-Marius-Gymnasium in Gunzenhausen (Jury), Angelika Page von der Stadtbibliothek Weißenburg (Jury), Bettina Balz von der Buchhandlung Stoll in Weißenburg (Jury) und Melena Renner von der Buchhandlung Dr. Schrenk in Gunzenhausen (Jury). Karl-Heinz Fitz, Erster Bürgermeister der Stadt Gunzenhausen, begrüßte die Jugendlichen mit ihren Angehörigen. Gemeinsam mit der Sparkasse Gunzenhausen hat die Stadt Gunzenhausen die Prämierung (insgesamt € 1.750,00) gesponsert.

11.01.17 –Bei unserem Jugendliteraturpreis sind über 80 Gedichte eingereicht worden. Die drei besten werden bei einem Treffen aller Jugendlicher am Freitag, 17. Februar 2017, ab 17 Uhr, im Haus des Gastes in Gunzenhausen (Dr.-Martin-Luther-Platz 4) verliehen. Der erste Preis beträgt 1000 €, der 2. Preis 500 € und der 3. Preis 250 €. Gesponsert wurde dieser Wettbewerb von der Vereinigten Sparkasse Gunzenhausen. Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz wird die Jugendlichen begrüßen. Dr. Johann Schrenk, der Vorsitzende unseres Vereins wird berichten, wie dieser Wettbewerb abgelaufen ist.

28.07.16 — Der Jugendliteraturpreis 2016 ist ausgeschrieben. Diesmal sind Gedichte gefragt. Hier die Informationen: https://www.facebook.com/kiakultur/photos/a.379556392240345.1073741827.376095425919775/541650112697638/?type=3&theater

03.06.16 — Das Buch mit den für den Jugendliteraturpreis 2015 eingereichten Kurzgeschichten ist nun da. Möglich gemacht hat das die Sparkasse Gunzenhausen durch ihre großzügige Spende, Das Buch ist wahlweise erhältlich im Buchhaus Schrenk in Gunzenhausen oder in der Buchhandlung Meyer in Weißenburg.

14.11.15 — Die Gewinner des ersten „Jugendliteraturpreises Altmühlfranken“ haben am 13.11.15 ihre Preise im Wildbad-Saal Weißenburg entgegennehmen dürfen:

  • 1. Platz (1.000 EUR): Mario Cavaliere, Pleinfeld
  • 2. Platz (500 EUR): Natalie Kränzlein, Treuchtlingen
  • 3. Platz (250 EUR): Franziska Warga, Solnhofen

Für eine musikalische Einlage sorgten drei Musiker des Rhythm Boom Orchestra der Musikschule Weißenburg — mit einer Papiertüte und zwei Büchern. Die Jury hatte aus altmühlfränkischen Literaturexperten bestanden: den Schriftstellern Thomas Medicus (Gunzenhausen, Berlin) und Margit Auer (Eichstätt), den Bibliotheksleitern Paul Theisen (Weißenburg) und Carolin Bayer (Gunzenhausen), Lehrerin Brigitte Brunner (Weißenburg) und Wolfgang Osiander (Gunzenhausen) sowie den beiden Buchhändlern Mathias Meyer (Weißenburg) und Johann Schrenk (Gunzenhausen).

Hier einige Pressestimmen zur Verleihung:

16.09.15 — Die KIA hat für 2015 erstmalig einen Jugendliteraturpreis aus, um die schlummernden Fähigkeiten junger Menschen für eine gut verständliche Ausdrucksweise zu wecken und die Freude an der Kreativität der Formulierung von Texten gezielt zu fördern. Jugend und Literatur scheinen in einer Zeit, in der das Smartphone Buch und Zeitung abzulösen. beginnen, ein Relikt vergangener Epochen zu werden. Wenn über Chats in einer völlig neuen Sprache kommuniziert wird, dürfen erste Diskussionen nicht verwundern, auch die Schreibschrift der modernen Technik als überflüssigen Ballast zu opfern. Die Schirmherrschaftüber den Jugendliteraturpreis hat Landrat Gerhard Wägemann übernommen, für den es ebenfalls ein großes Anliegen darstellt, dass bei jungen Menschen die Freude an der Formulierung guter Texte geweckt wird. Unabhängig von diesen sich in rasantem Tempo verändernden Realitäten, werden sprachliche Gewandtheit und die Beherrschung von packenden Ausdrucksweisen zu einem besonderen Kapital im Wettbewerb um Ausbildungs- und Arbeitsplätze gehören. Auch in anderen europäischen Ländern wird vor dem Hintergrund der Globalisierung wieder großer Wert auf die jeweils gelebte Muttersprache gelegt. Mit dem Jugendliteraturpreis Altmühlfranken 2015 soll bei den hierzu angesprochenen Jugendlichen eine Motivation ausgelöst werden, sich kreativ und unabhängig von äußeren Zwängen mit der Vielfalt der eigenen Ausdrucksweise auseinanderzusetzen. Diese Fähigkeiten stecken in allen Menschen, ihr Potenzial kann aber sensibel geweckt und gezielt gefördert werden. Eine zu dieser Begleitung und Bewertung eingesetzte fachliche Jury soll daher den sich hier aktiv einbringenden Teilnehmern/innen auch die Möglichkeit eröffnen, ihre neu entdeckten oder auch erneuerten Talente weiter zu entwickeln. Auf diesem Wege sollen die hierbei ausgezeichneten jungen Literaten eine Unterstützung erhalten. Zu dieser Fachjury zählen Margit Auer (Eichstätt) und Thomas Medicus (Berlin/Gunzenhausen) als ausgewiesene Schriftsteller, Brigitte Brunner (Weißenburg) und Wolfgang Osiander (Gunzenhausen) als Vertreter der Pädagogen, Carolin Bayer (Gunzenhausen) und Paul Theisen (Weißenburg) als Bibliothekare sowie Mathias Meyer (Weißenburg) und Dr.Johann Schrenk (Gunzenhausen) als Buchhändler. Der Jugendliteraturpreis Altmühlfranken 2015 ist mit 1.000 € für den ersten Platz, mit 500 € für den zweiten Platz und mit 250 € für den dritten Platz dotiert. Den Gewinnern werden außerdem Unterstützung und Begleitung angeboten, damit die Text auch bspw. über Verlage veröffentlicht werden können. Der ausgelobte Jugendliteraturpreis wird für eine Kurzgeschichte zu einem Thema freier Wahl vergeben, wobei maximal 15 Seiten DIN A4 als Größenordnung für die Länge des Textes als Maßstab dienen. Beteiligen können sich alle junge Menschen im Alter zwischen 13 und 20 Jahren, die im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen leben bzw. hier eine Schule besuchen. Die konkreten Rahmenbedingungen stehen über die Schulen, die städtischen Bibliotheken in Weißenburg und Gunzenhausen, über die beiden Buchhandlungen Meyer in Weißenburg und Schrenk in Gunzenhausen und natürlich über die Kulturinitiative Altmühlfranken zur Verfügung. Die Wettbewerbsbeiträge müssen bis zum 30.9.2015 bei der Kulturinitiative vorgelegt werden. Die Verleihung der Preise wird im Rahmen der Weißenburger Bücherschau im November 2015 erfolgen.

Advertisements